Backen


1. Joghurttorte (glutenfrei aber nicht fettarm)

Für den Teig:

4 Eiweiß

200g Zucker

200g gemahlene Haselnüsse

 

Für das Früchtemus:

300g gemischte Früchte (Ich habe Waldbeeren und Erdbeeren gemischt)

 

Für die Joghurtcreme:

500g Naturjoghurt

1 Packung Vanillezucker

250 ml Sahne

9 Gelatineblätter

Zucker nach Geschmack

 

Die Gelantine in kaltes Wasser legen. Für den Boden das Eiweiß steif schlagen, danach erst den Zucker und dann die Nüsse unterrühren. Dies in eine Springform geben und auf 180 Grad für 30 Minuten backen.

Während der Boden im Ofen ist, die Sahne mit dem Vanillezucker steif schlagen. Danach die Gelantine mit etwas von dem Joghurt in einem Topf leicht erwärmen, gerade so das sie sich auflöst und nicht zu heiß ist. Wenn keine Klumpen mehr vorhanden sind, den Joghurt nach Geschmack zuckern und langsam in die Gelantine einrühren. (Vorsicht! Die Gelantine darf nicht zu heiß werden, nur lauwarm)

Die Sahne unter die Joghurtmasse heben und stehen lassen. Die Früchte in den Mixer werfen und pürieren. 2 Esslöffel von der Joghurtmasse unterrühren.

Wenn der Boden erkaltet ist, die Früchte darüber verteilen und darüber die Joghurtcreme. Danach für einen Tag in den Kühlschrank stellen.

Beim Lösen des Ringes aufpassen, dass der Joghurt nicht reißt. Am besten vorher etwas mit dem Messer die Ränder lösen. Sollte die Torte noch transportiert werden, aufpassen. Durch das Fruchtmouse verrutscht gerne der "Joghurtdeckel". Statt pürierte Früchte können auch ganze verwendet werden.