Wozu brauche ich...

1. Kalium

2. Kalzium

3. Natrium

4. Magnesium

... 1.Kalium

Kalium ist ein wichtiger Mineralstoff und kommt in den inneren von Körperzellen vor. Es ist für die Regulierung des Wasserhaushaltes zuständig und spielt eine zentrale Rolle bei der Weiterleitung von Reizen entlang eines Nervs. Zudem reguliert es den Blutdruck und ist an der Muskeltätigkeit beteiligt.
Ausgeschieden wird es über die Niere.
Der Normalwert bei Erwachsenen liegt zwischen 3,5 und 5,0 mmol/l.

Was kann bei einer Mangelerscheinung passieren?
-Fehlfunktionen der Muskulatur (zum Beispiel Lähmungserscheinungen)
-Verstopfung
-Reizleitstörung am Herzen

Was kann bei einem Überschuss passieren?
-Fehlfunktion der Muskelatur
-Herzrhytmusstörung bis hin zu Kammerflimmern
-Durchfall
-Müdigkeit
-Krämpfe
-verstärkter Harndrang

Wie reguliere ich meinen Kaliumspiegel?
Da in vielen Lebensmitteln genug Kalium enthalten ist um den Tagesbedarf zu decken kann dieser durch die Ernährung reguliert werden. Ist dies nicht der Fall sollte man zu einem Arzt gehen. Bitte auf keinen Fall selbstständig versuchen durch Tabletten einen Mangel auszugleichen, da es sonst schnell zu einem Überschuss führt der tödlich enden kann.

Lebensmittel die besonders reich an Kalium sind:
Vollkornprodukte, Kartoffeln, Bananen, Spinat, Salat, Avocados, Nüsse, Trockenobst.

Wenn man Kartoffeln oder Hülsenfrüchte lange kocht verbleibt das Kalium durch seine Wasserlöslichkeit im Kochwasser. Dieses kann man als Grundlage für Soßen oder Suppe verwendet werden.

Ungefährer Tagesbedarf bei Erwachsenen:
2gramm/Tag

... 2.Kalzium

Kalzium ist ein wichtiger Mineralstoff und kommt in großen Mengen im Körper vor. In erster Linie ist es für die Bildung von Hartgewebe zuständig, also für die Neubildung von Knochen und Zähnen unersetzbar. Überschüssiges Kalzium scheidet der Körper über den Stuhl aus, eine langfristige Überdosierung kann allerdings schwere Folgen haben.
Um Kalzium aufnehmen zu können benötigt der Körper Vitamin D.
Das Verhältnis von Kalzium und Magnesium sollte 2:1 betragen.
Der Normalwert bei Erwachsenen liegt etwa zwischen 2,20 mmol/l bis 2,65 mmol/l.

 

Was kann bei einer Mangelerscheinung passieren?
- Knochen werden früher oder später brüchig (Gefahr der Osteoporose)
- grauer Star
- Muskelschwäche
- schmerzhafte Muskelkrämpfe

Was kann bei einem Überschuss passieren?
Wenn im Körper zu viel Kalzium ist wird es normalerweise über den Stuhl ausgeschieden. Wenn allerdings längere Zeit zu viel im Körper ist kann es zu negativen Folgen kommen wie zum Beispiel:
- Übelkeit
- Erbrechen
- Verstopfung
- Müdigkeit
- Muskelschwäche
- Gallensteine
- Magengeschwüre
- Nierenverkalkung
- Nierensteine

 

Wie reguliere ich meinen Kalziumspiegel?
Im regulären Fall nimmt der Körper genug Kalzium durch Nahrung auf.

Lebensmittel die besonders reich an Kalzium sind:
Milch und Milchprodukte (Quark, Käse, Buttermilch,…), Kokosflocken, Sesam, Eier, Grünkohl, Rucola, Broccoli, Rote Beete, Sauerkraut, Bananen, Volkornbrot,…

 

Ungefährer Tagesbedarf bei Erwachsenen:
1000mg/Tag


Kalziumhaltige Lebensmittel

 

... 3.Natrium

Natrium ist ein Mineralstoff. Es kommt in vielen Lebensmitteln als Kochsalz vor. Zusammen mit Kalium reguliert es den Wasserhaushalt im Körper und hat die Fähigkeit Wasser zu binden. Die Natriumteilchen haben einen großen Einfluss auf die Fortleitung von Reizen entlang von Nerven, den Herzrhytmus und die Muskelarbeit.
Im menschlichen Körper sind etwa 70mg Natrium gespeichert.
Ausgeschieden wird es über den Urin.

 

Was kann bei einer Mangelerscheinung passieren?
Da in so gut wie allen Lebensmitteln Natrium enthalten ist und durch die tägliche Ernährung automatisch aufgenommen wird ist ein Mangel sehr unwahrscheinlich. Doch durch starkes schwitzen, erbrechen oder anhaltenden Durchfall kann es durchaus zu einem Mangel im Blut kommen und zu folgenden Symptomen führen:
-Schwindel
-Kopfschmerzen
-Übelkeit
-Schwächegefühl
-Krämpfe
-Kreislaufversagen

 

Was kann bei einem Überschuss passieren?
Eine erhöhte Aufnahme an Natrium wird durch den Urin gleichzeitig mit mehr Calcium ausgeschieden, da beides an die Niere gekoppelt ist. Dadurch kann das Osteoporoserisiko steigen. Zudem kann es zu diesen Symptomen führen:
-Bluthochdruck
-Ödeme
-Müdigkeit
-Durst

 

Wie reguliere ich meinen Natriumspiegel?
Wie oben schon geschrieben wird im Regelfall genug Natrium durch die Ernährung aufgenommen. Sollte aber eine Mangelerscheinung eintreten kann man sie im Regelfall leicht durch eine ausgewogene und salzhaltige Ernährung ausgleichen.

 

Ungefährer Tagesbedarf bei Erwachsenen:
550mg/Tag


4.Magnesium

 

Magnesium ist ein Mineralstoff der über die Nahrung aufgenommen wird. Dieser wird hauptsächlich an den Knochen gebunden. Es ist für einen gesunden Knochenbau, Zähne und Muskeln bedeutend und wirkt leicht entzündungshemmend. Zudem spielt es eine große Rolle für den Engergiestoffwechsel und Reizübertragungen. Erst durch Magnesium kann Vitamin C wirken. Zudem kann es Thrombosen vorbeugen indem es die Blutgerinnung hemmt. Ausgeschieden wird es über die Niere.
Der Normalwert bei Erwachsenen liegt zwischen 0,7 – 1,0 mmol/l

 

Was kann bei einer Mangelerscheinung passieren?
Bei unausgewogene Ernährung, Erkrankung des Magen-Darm-Traktes, Langzeiteinnahme bestimmter Medikamente, übermäßigen Alkoholkonsums oder hohem physischen und psychischen Stress kann es zu einer Unterversorgung kommen. Dies kann unter anderem zu diesen Symptomen führen:
-beeinträchtigung der Herz-, Nerven- und Verdauungsfunktion
-Stoffwechsel- und Gefäßerkrankungen
-Müdigkeit, Schwäche und Unruhe
-Schlafstörungen
-Gewichtsverlust
-Kopfschmerzen
-Konzentrationsmangel
-Unruhe und Nervosität
-Depressionen
-Psychosen
-Krämpfe
-Taubheitsgefühl in Händen und Füßen

 

Was kann bei einem Überschuss passieren?
Bei einem gesunden Menschen kommt es selten zu einer Überdosis, da der Darm die Menge aufnimmt die der Körper braucht und der Rest über mit Durchfällen ausgeschieden wird. Bei Personen mit Niereninsuffizienz oder Unterfunktion der Nebennierenrinde kann es allerdings zu einem gefährlichen Überschuss kommen. Dies kann zu folgenden Symptomen führen:
-Weicher Stuhl/Durchfall
-Müdigkeit
-Muskelschwäche bis hin zur Muskellähmung
-Verminderung oder Ausfall der Muskelreflexe
-Herzrhytmusstörungen
-Blutdruckabfall
-Übelkeit oder Erbrechen
-Flache Atmung oder Atemlähmung bis hin zum Herzstillstand

 

Wie reguliere ich meinen Magnesiumspiegel?
Da Magnesium hauptsächlich über die Nahrung aufgenommen wird, hier eine Auflistung Magnesiumhaltiger Lebensmittel:
- Vollkornprodukte (Nudeln, Brot, Reis)
-Nüsse (Haselnüsse, Hülsenfrüchte, Kürbiskerne, Walnuss)
-Kakao (zartbitter Schokolade, dunkle Schokolade, reines Kakaopulver)
- Himbeeren, Bananen, Kiwis und Ananas
-Spinat, Mais, Kohlrabi
-Mineralwasser

 

Ungefährer Tagesbedarf bei Erwachsenen:
350 bis 400 mg/Tag